Altbau-Elloks und Altbau-ET in der BD Regensburg

Zunächst einige für diesen Themenblock wichtige Begriffsfestlegungen:

1. Als Altbau-Elloks bzw. Altbau-ET werden in der Bundesbahnzeit die Baureihen mit einem Konstruktionsjahr vor 1945 bezeichnet. Dazu kommen in dieser Galerie die Triebwagen der Baureihe ET26 / 426, die 1957 als Umbauten auf der Basis von Altbau-ET der Baureihe ET182 entstanden.

2. Die Ausdehnung der jeweiligen Bundesbahn-Direktion bezieht sich grundsätzlich auf den Bereich vor der Neuordnung der Mittelinstanzen in den Jahren 1971 - 76, auch wenn die Mehrzahl der Aufnahmen aus der Zeit danach stammt.

Das Zeitalter der elektrischen Traktion im Direktionsbezirk Regensburg begann schon zu Reichsbahnzeiten mit der Aufnahme des elektrischen Betriebs am 11.05.27 auf der Strecke Landshut - Regensburg. Als eines der ersten großen Elektrifizierungsvorhaben der jungen DB folgte im Mai 1950 die Strecke Nürnberg - Regensburg. Dann allerdings vergingen erst einmal neun weitere Jahre, bis der Fahrdraht in 6/59 Passau und die österreichische Grenze erreichte. Als bis heute letzte Strecke kam in 10/78 die Donautalbahn von Regensburg nach Ingolstadt hinzu. Im Vergleich zu den anderen süddeutschen Direktionen war das ein relativ kleines Streckennetz. Aber die BD Regensburg war ja auch eine kleine Direktion, die schließlich am 01.06.1976 aufgelöst wurde.

Durch den frühzeitigen Anschluss an das elektrische Streckennetz waren in der (R)BD Regensburg stets zahlreiche Altbau-Elloks anzutreffen, teils hier stationiert, teils im Durchlauf von den Nachbardirektionen München und Nürnberg. Neben den in dieser Galerie zu sehenden E18, E44, E94.0 und E94.2 auch die Baureihen E04, E16, E17, E19, E32, E52 und E91, diese allerdings z.T. deutlich vor dem in der Bundesbahnzeit betrachteten Zeitraum.

Die Anordnung der Bilder erfolgt in dieser Galerie nach den Einsatzstrecken, jeweils von Regensburg ausgehend in geografischer Folge.

Bw Regensburg

01

01

Der fehlende Zierstreifen ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die in Regensburg beheimatete 118 050 am 22.08.72 als eine der letzten ihrer Art die alte, flaschengrüne Farbgebung besaß. Grüne 118 mit alten Lampen: Das war schon mal nicht schlecht. Und der Lokführer war so freundlich, extra für den Fotografen noch einmal kurz die Stromabnehmer anzuheben, obwohl er die Lok gerade erst abgerüstet hatte. Dahinter 118 026 und eine 140.

02

02

Neben vereinzelten Dampfloks und zahlreichen Altbau-Elloks hatte das Bw Regensburg auch interessante Elektro-Triebwagen zu bieten, und denen galt mein Hauptinteresse am 22.08.72. Leider wurden diese aber nur noch in Tagesrandlage im Berufsverkehr eingesetzt, und standen sich tagsüber im Bw die Räder platt.
Im Außenbereich des Bws war eine 426-Doppeleinheit mit 426 003 an der Spitze und 426 004 am Zugschluss abgestellt. Dahinter, und leider unaufnehmbar hinter Masten und allerlei Gerümpel versteckt, eine komplette Einheit ES/EB/ET85.

03

03

Auch der 426 004 ließ sich von dieser Seite nicht aufnehmen. Aber das diffuse Licht ermöglichte wenigstens ein "Beweisbild" von der anderen Seite.
Dass es diese Triebwagen kurze Zeit später von der "hintersten Ecke Deutschlands" (von meinem Wohnort aus gesehen) nach Koblenz und damit in greifbare Nähe verschlagen würde, konnte ich damals nicht ahnen.

04

04

Frei im Gelände, nur leider abgebügelt, präsentierte sich der Altbau-ET 485 005 dem Fotografen. Bw Regensburg, 22.08.72.
Auch diesen Triebwagen sollte ich später wiedersehen, allerdings im Wiesental im äußersten Süd-Westen - siehe Galerie Altbau-Elloks und Altbau-ET in der BD Karlsruhe ab Bild 35.

05

05

Regensburg und gutes Wetter - das war mir leider bei keinem meiner Besuche in dieser Stadt vergönnt. Tristes Novemberwetter herrschte denn auch am 23.11.78, als die Ingolstädter 194 152 auf ihren Abstellplatz neben der Ellok-Halle rollte. Der weiße Zierstreifen weist die 152 als ehemalige Maschine des Bw München Ost aus.

06

06

194 067 vom Bw Nürnberg Rbf hatte am 23.11.78 einen kurzen Lokzug, bestehend aus einer 151 und zwei 194.5, am Haken, den sie im Außenbereich des Bws abstellte.

07

07

Wirklich grottenschlecht war das Licht, als wenig später die Nürnberger 194 565 mit einem Rübenzug durch den Hauptbahnhof rumpelte. Regensburg, 23.11.78.

Strecke Regensburg - Neumarkt/Oberpf. (- Nürnberg)

08

08

Östlich des Hauptbahnhofs liegt der Rangierbahnhof Regensburg Rbf, damals Start- und Zielpunkt zahlreicher Güterzugverbindungen in dieser Region.
Auch der Dg55318 aus München Ost mit 194 575 an der Spitze hatte hier sein Ziel erreicht. Für ein wenig Aufhellung an diesem trüben Tag, dem 17.07.82, sorgt der hinter der Lok eingestellte Postwagen.

09

09

Einen interessanten Hintergrund bot das alte Wärterstellwerk(?) am östlichen Ende der Einfahrgruppe im Rbf Regensburg, auch wenn man in dieser Ansicht nur die Rückseite sieht. Am 17.07.82 wurde hier zunächst die Würzburger 144 138 mit dem P5443 nach Parsberg abgepasst.

10

10

Kurz darauf folgte der Leergüterzug Lg59922 von Regensburg Ost nach Nürnberg-Langwasser, bespannt mit der Nürnberger 194 585.

11

11

Das war ja mal wieder typisch: Die ganze Zeit Sonne pur, aber kaum nähert sich der Zug, schiebt sich von hinten eine kleine Wolke vor die Sonne. Abgedrückt wurde aber trotz des abgesoffenen Vordergrunds.
118 029 (Wür) mit dem E3422 am 16.07.82 auf der sog. "Mariaorter Brücke" über die Donau in Regensburg. Das weiße Gebäude im Hintergrund ist übrigens das bundesweit genutzte DB-Trainingszentrum in Regensburg-Prüfening.

12

12

Am Westkopf der Donaubrücke entstand am gleichen Tag die Aufnahme der 194 026 (NüR), als sie mit dem Dg61459 auf die Brücke rollte. Links im Bild sind die Felsen zu sehen, von denen man einen schönen Blick auf die Donaubrücke hatte (siehe Bild 11).

13

13

Der Nürnberger Umlaufplan für die Baureihe 194.0 enthielt im Sommer 1978 zahlreiche Personenzugleistungen, u.a. je ein Zugpaar von Regensburg nach Beratzhausen und Parsberg. Am 01.06.78 war mit 194 032 eine Maschine in einem absoluten Top-Zustand für diese Dienste eingeteilt. Das erste Mal an diesem Tag begegnete sie mir bei Deuerling, am Haken den P5425 aus Parsberg.

14

14

Zwischen Endorf (bei Laaber) und Beratzhausen befindet sich, tief im Wald, ein sanfter Einschnitt, der mir motivisch so gut gefiel, dass ich dort am 01.06.78 einen längeren "Fotohalt" einlegte. Es dauerte auch nicht lange, bis als erste Altbau-Ellok 118 021 mit dem E584 nach Nürnberg auftauchte.

15

15

Aus der Gegenrichtung kam wenig später die Nürnberger 194 049 mit dem Dg55143.

16

16

Die nächste Personenzugleistung für 194 032 an diesem Tag: Jetzt ist es P5446, den das Güter-Krokodil nach Beratzhausen zu befördern hatte. Die fotogene Wagengarnitur der morgendlichen Tour nach Parsberg (Bild 13) ist leider durch eine andere mit blau/beigen yl-Wagen ersetzt worden, was mir damals überhaupt nicht gefiel.

17

17

Und noch ein Güterzug in Richtung Regensburg; diesmal mit 194 562 und Dg54189, wenn man den Umlaufplänen trauen darf.

18

18

Etwa von dort, bis wohin auf dem letzten Bild der Blick auf den Zug reicht, wurde schließlich 118 053 mit dem E2457 nach Passau auf den Film gebannt. So langsam musste man sich für die ostwärts fahrenden Züge weiter um die Kurve herum begeben, wenn die Frontpartie nicht zu sehr verschattet sein sollte.

19

19

Noch ein Stück weiter um die Kurve in Richtung Beratzhausen entstand die Aufnahme der zurückkehrenden 194 032. Die Zugnummer lautete jetzt P5443.
Letztes Bild aus dem Einschnitt bzw. den Kurven östlich von Beratzhausen vom 01.06.78.

20

20

Am Morgen des 16.07.82 lag zunächst zäher Morgennebel über den Bahnhofsanlagen von Beratzhausen. Erst als 118 048 mit dem P5423 zur Weiterfahrt nach Regensburg aufbrach, erhellte zum ersten Mal ein Hauch von Sonne das Geschehen. Hinter dem Reisezug versteckt sich mit 144 017 eine weitere Altbau-Ellok, die bis jetzt wegen des Nebels nicht aufnehmbar war.

21

21

Kurze Zeit später hatte die Sonne den Nebel weitgehend vertrieben und jetzt war auch ein Bild der mittlerweile bei Bw Würzburg beheimateten 144 017 möglich, die mit dem Ng68401 von Neumarkt/Oberpf. hierhergekommen war.

22

22

Bei dem nun folgenden Rangiergeschäft musste 144 017 zeitweise auch eine Position zwischen den Wagen einnehmen. Ein Glanzpunkt im tiefstehenden Licht ist der frisch lackierte Stromabnehmer vom Typ SBS10 über dem vorderen Führerstand.

23

23

Für die Rückfahrt der 144 017 mit dem Ng68402 nach Neumarkt/Oberpf. kam das Licht generell ungünstig von hinten. Die Fotostelle nördlich von Beratzhausen erschien uns denn auch nur als Notlösung. Aber aus heutiger Sicht bringt das leicht diffuse Streiflicht doch recht schön die morgendliche Stimmung mit dem aus den Wiesen aufsteigenden Dunst rüber.

24

24

Licht aus - was soll's. Eine der beiden letzten 118 mit alten Lampen musste auch unter diesen Bedingungen fotografiert werden. 118 047 mit dem E3422 südlich von Parsberg am 15.07.82.

25

25

Am 01.06.78 konnte ich mich über das Wetter nicht beklagen. 194 024 (NüR) mit dem Dg54184 westlich von Parsberg.
Erstaunlicherweise hat die Lok nur einen Stromabnehmer am Fahrdraht, obwohl sie nicht mit Reko-Stromabnehmern mit Dozler-Wippe ausgerüstet war.

26

26

Kurze Zeit später am 01.06.78 und an derselben Stelle westlich von Parsberg kam mit 118 055 eine Lok mit Verschleißpufferbohle herangerauscht. Am Haken hat sie den E3453.

27

27

Besser im Licht waren um diese Zeit die Züge in Richtung Nürnberg, wie der D52, den 118 032 von Passau bis Würzburg bespannte.
Man beachte den halb angehobenen vorderen Stromabnehmer, das als "Bügelspringen" bezeichnete und gefürchtete Phänomen bei der Baureihe 118, das immer wieder zu Schäden an Stromabnehmer und Fahrleitung führte. Offensichtlich hat die dagegen eingebaute Verriegelung wieder einmal nicht funktioniert. Parsberg, 01.06.78.

28

28

Zum vierten Mal an diesem Tag fuhr mir nun die Nürnberger 194 032 mit einem Personenzug vor die Linse; und wieder mit einer anderen Wagengarnitur. Die Fahrt des P5460 ging in diesem Fall sogar bis Nürnberg. Aufnahme westlich Krappenhofen am 01.06.78.

29

29

Bei Deining führt die Strecke mit einer großen Talbrücke über die Unterbürger Laber (auch weiße Laber genannt). Hier wurde am 15.07.82 der Dg61460 auf seiner Fahrt von Regensburg Rbf nach Nürnberg Rbf abgelichtet. Gemäß Umlaufplan müsste es sich um eine 194.0 gehandelt haben; aber sicher ist das nicht, da 194.0 und 194.5 vielfach frei disponiert wurden.

Strecke Regensburg - Ingolstadt

30

30

Auch auf der Donautalbahn von Regensburg nach Ingolstadt verkehrten 194-bespannte Reisezüge. Der P4188 wurde am 17.07.82 von der Ingolstädter 194 075 geführt, aufgenommen am südlichen Brückenkopf bei wieder einmal "Regensburg-typischem" Wetter, sprich wolkenverhangen und trübe.

31

31

Etwas besser war das Licht am Vortag, dem 16.07.82, wo an derselben Stelle (siehe Fernsprechbude), aber mit Blick in die Gegenrichtung, 118 044 mit dem E3161 nach Regensburg auf den Film gebannt wurde.
Nach einer größeren Unfall-Reparatur präsentierte sich diese 118 als eine von zwei Loks mit Neubau-Stromabnehmern DBS54 (die andere war 118 022). Im Gegensatz zu dieser war sie zusätzlich für den Einbau der automatischen Kupplung vorbereitet und dafür mit einer Verschleißpuffebohle ausgestattet.

32

32

Der Gegenzug E3162 nach Ulm war am 16.07.82 mit 118 006 bespannt. Das alte Fachwerkhaus am Rande des Bahnhofs Sinzing war ja ganz nett, aber das Motiv wird natürlich von der Autobahnbrücke der A3 dominiert.

Strecke Regensburg - Landshut (- München)

33

33

Der Rangierbahnhof Regensburg Ost war 1982 noch einer von zwei Anlagen dieser Art im Stadtgebiet. Dort wurde am 17.07.82 die Nürnberger 194 050 als Lz Richtung Hbf angetroffen.

34

34

Mit dem schweren Dg55321 von Regensburg nach München Ost röhrte am 16.07.82 die Ingolstädter 194 126 durch die oberpfälzische Hügellandschaft bei Hagelstadt.

35

35

Ebenfalls bei Hagelstadt entstand am 16.07.82 das Bild der 118 008 mit D468 auf dem Weg nach München. Im Sommer 1982 war die Strecke München - Regensburg die letzte, auf der die 118 noch planmäßig im Schnellzugverkehr eingesetzt wurden.

36

36

Der Einsatz von 194 auf dieser Strecke war dagegen überhaupt nichts Besonderes. Im Bahnhof Eggmühl, wo die früher von Loks der Baureihe 70 befahrene Nebenstrecke nach Langquaid abzweigt (siehe DSo-Beitrag Streifzug durch die 70er), fuhr mir am 16.07.82 die Nürnberger 194 566 mit dem Ng63089 nach Landshut vor die Linse.

Strecke Regensburg - Passau (- Grenze)

37

37

Die Aufnahmen von der Passauer Strecke beginnen wieder im Rbf Regensburg Ost, der heute auch die Aufgaben von Regensburg Rbf mit übernommen hat (s. Bilder 8 - 10).
Aus Richtung Passau kommend hat soeben ein langer gemischter Güterzug sein Fahrtziel erreicht. Für das Lokpersonal der 194 564 hieß es jetzt nur noch: Abkuppeln, kurze Lz zum Bw und Schicht. Rbf Regensburg Ost, 17.07.82.

38

38

Hinter Mangolding bei der Ortschaft Tiefbrunn verläuft die Strecke gerade und ziemlich unspektakulär durch die Donauniederung. Um aber auch von dieser Strecke ein paar Aufnahmen in die Foto-Sammlung zu bekommen, harrten wir trotz des nichtssagenden Motivs eine Zeitlang hier aus und wurden mit zahlreichen Zügen belohnt.
Als erste Altbau-Ellok gab sich 118 029 mit dem E3421 nach Passau die Ehre. Tiefbrunn, 16.07.82.

39

39

Gleiche Stelle, Gegenrichtung: Nur wenig später folgte 194 060 (NüR) mit dem Dg61484 von Passau nach Nürnberg Rbf.

40

40

Wieder einmal und typisch für die Häufung von Reisezug-Einsätzen der Baureihe 194 im Raum Regensburg: 194 026 (NüR) mit dem P6429 nach Plattling, Tiefbrunn 16.07.82.

41

41

Zum Abschluss ein Bild, was streng genommen nicht unter die Überschrift Altbau-Elloks passt, aber die "verkehrte Bespannungs-Welt" der damaligen Zeit im Raum Regensburg wiedergibt: 194 im Personenzugdienst und 144 vor Güterzügen:
Laut "Altbau-E-Lok bespannte Reisezüge", der unverzichtbaren Informationsquelle der damaligen Altbau-Ellok-Fans, sollte der Ng63409 nach Passau mit Würzburger 144 gefahren werden. Am 16.07.82 lief 144 138 in diesem Plan. Aber leider gab es (wie auch am Folgetag) Vorspann durch 140 817 vom Bw Nürnberg Hbf. Die Aufnahme enstand wie die vorangegangenen in Tiefbrunn.

Weitere Aufnahmen zum Thema siehe begleitenden DSo-Beitrag Altbau-Elloks in Regensburg und besch… Wetter.